Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen der mobilen Hundeschule Anja-Christina Koch (im folgenden „Hundeschule“ genannt) und den Personen, die die Angebote der mobilen Hundeschule Anja-Christina Koch nutzen (im folgenden „Teilnehmer“ genannt).

 

1. Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand sind Qualifikationskurse, Einzelstunden, Gruppenstunden, Seminare, Workshops, Spaziergänge und andere Angebote und Veranstaltungen, die die Hundeschule für Hund und Halter anbietet.

 

2. Teilnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich können alle volljährigen Hundehalter mit ihren Hunden am Ausbildungsangebot der Hundeschule teilnehmen.

Der Teilnehmer versichert, dass sein Hund ausreichend grundimmunisiert, regelmäßig geimpft und ausreichend haftpflichtversichert ist. Der Impfpass und die Versicherungspolice sind auf Verlangen vorzulegen.

Ebenso versichert der Teilnehmer, dass sein Hund keine ansteckenden Krankheiten hat.

Chronische Erkrankungen sind der Hundeschule bei Ausbildungsbeginn mitzuteilen. Dies gilt auch für Läufigkeit, Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit des Hundes.

Die Hundeschule ist berechtigt, einen Hund vom Unterricht auszuschließen, wenn dieser eine ansteckende Krankheit hat. In diesem Fall bleibt der Honoraranspruch der Hundeschule bestehen. Der Teilnehmer kann jedoch die Stunden nach Wegfall der Erkrankung im Rahmen des Übungsangebots nachholen.

 

3. Anmeldung

Mit der schriftlichen (E-Mail, Fax, Brief, WhatsApp), telefonischen oder mündlichen Anmeldungen zu einer Veranstaltung bietet der Teilnehmer verbindlich den Vertragsschluss an und verpflichtet sich, am jeweiligen Gruppenkurs, Lehrgang, Workshop oder Einzeltraining teilzunehmen und die fälligen Gebühren zu bezahlen.

Der Vertrag kommt mit der Annahme durch die Hundeschule zustande. Sie erfolgt regelmäßig schriftlich (E-Mail, Fax, Brief, WhatsApp) gegenüber dem Teilnehmer. Der Teilnehmer erhält ebenfalls eine schriftliche Rechnung.

Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer diese AGB als Vertragsbestandteil an.

 

4. Widerrufsbelehrung / Widerrufsrecht bei Buchungen von Verbrauchern

(Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder Ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.)

Widerrufsbelehrung und Widerrufsformular

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Hundeschule Anja-Christina Koch, Helenenstr. 28, 30519 Hannover, Email: wauwau-frau@online.de, Telefon 0151-40335082) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, welches Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

− An Hundeschule Anja-Christina Koch, Helenenstr. 28, 30519 Hannover Email: wauwau-frau@online.de [

− Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung__________________________________________________

− Bestellt am (*)/erhalten am (*) _______________________________________________

− Name des/der Verbraucher(s) ________________________________________________

− Anschrift des/der Verbraucher(s) ______________________________________________

− Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) _____________________

− Datum ________________________

 

(*) Unzutreffendes streichen

Ende der Widerrufsbelehrung

 

5. Rücktritt / Kündigung des Vertrages durch den Teilnehmer

Der Teilnehmer kann bis zu sechs Wochen vor Leistungsbeginn kostenlos und ohne Angabe von Gründen schriftlich von seiner Anmeldung zurücktreten. In diesem Fall werden schon gezahlte Kursgebühren an den Teilnehmer zurückerstattet.

Bei einem Rücktritt bis fünf Wochen vor Leistungsbeginn werden 80% der Kosten fällig, ab der letzten Woche vor Leistungsbeginn ist die Gebühr vollständig zu bezahlen.

Es steht dem verhinderten Teilnehmer frei, einen Ersatzteilnehmer zu stellen. In diesem Fall wird lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 25.- € erhoben.

Bleibt der Teilnehmer dem Lehrgang oder Gruppenkurs ohne vorherigen schriftlichen Rücktritt unentschuldigt fern, so besteht keine Rückzahlungspflicht der Hundeschule für bereits entrichtete Gebühren.

Termine zum Einzeltraining sind bis zu 24 Std. vor dem festgelegten Termin telefonisch kündbar. Bei nicht rechtzeitiger Absage werden die gesamten Gebühren fällig.

 

6. Rücktritt / Kündigung des Vertrages durch die Hundeschule

Bei Nichtzustandekommen der erforderlichen Mindestteilnehmerzahl für einen Kurs zu einem avisierten Starttermin kann der Kurs durch die Hundeschule verlegt oder abgesagt werden. In diesem Fall werden bezahlte Gebühren zurückerstattet oder ein Ersatztermin bekannt gegeben.

 

7. Durchführung der Unterrichtsstunden

Die Unterrichtsstunden finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt, es sei denn, sie werden auf Grund unzumutbarer Wetterbedingungen durch die Hundeschule abgesagt. In diesem Fall wird die Unterrichtseinheit nachgeholt.

In dringenden Fällen (z.B. Krankheit des Trainers) ist die Hundeschule ebenfalls berechtigt, die Unterrichtseinheit abzusagen. In diesen Fällen wird die Unterrichtseinheit ebenfalls nachgeholt.

Eine reguläre Unterrichtseinheit dauert 60 Minuten. Verspätungen des Teilnehmers gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung.

Befolgt ein Teilnehmer die Anweisungen des jeweiligen Trainers trotz entsprechender Belehrungen nicht und besteht dadurch Gefahr für Mensch und Tier, so ist der jeweilige Trainer berechtigt, den Kunden vom Unterricht auszuschließen. Dies gilt auch, wenn der Trainingsbetrieb massiv gestört oder tierschutzwidrig gehandelt wird.

 

8. Preise und Gebühren

Die jeweiligen Preise und Gebühren sind den aktuellen Preis- und Leistungsbeschreibungen auf der Webseite der Hundeschule (http://www.wauwau-frau.de/) zu entnehmen.

 

9. Zahlungsbedingungen

Rechnungen der Hundeschule sind grundsätzlich innerhalb von sieben Tagen ab Rechnungsdatum zu bezahlen.

Die Gebühren für Einzeltrainings- und Gruppenstunden sind grundsätzlich am Ende der Stunde zuzüglich eventueller Fahrkosten in bar, per Kartenzahlung oder PayPal zu entrichten.

 

10. Haftung

Die Teilnahme an den Unterrichtseinheiten erfolgt auf eigenes Risiko des Teilnehmers.

Der Teilnehmer haftet für alle von ihm oder seinem Hund verursachten Personen-, Sach- und Vermögensschäden.

Eine Haftung der Hundeschule wird ausgeschlossen, dies gilt jedoch nicht bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Die Hundeschule haftet nicht für Sach-, Personen- und Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen, sowie für Verletzungen und Schäden, die durch teilnehmende Hunde verursacht werden.

Soweit der Teilnehmer durch den Trainer aufgefordert wird, seinen Hund von der Leine zu lösen, übernimmt der Teilnehmer ab diesem Zeitpunkt alleine die Verantwortung hierfür.

Jegliche Begleitpersonen sind durch den Teilnehmer von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen.

 

11. Ausschluss einer Erfolgsgarantie

Hunde sind Lebewesen mit individuellen Charaktereigenschaften. Eine Erfolgsgarantie wird daher nicht übernommen. Der Erfolg hängt maßgeblich vom Teilnehmer und seinem Hund ab.

 

12. Film- und Tonaufnahmen

Der Teilnehmer ist ausdrücklich damit einverstanden, dass Film-/ oder Fotoaufnahmen seines Hundes, die während eines Kurses oder einer Veranstaltung erstellt wurden, von der Hundeschule zu Werbe – und Medienzwecken (Website, Facebook, Instagram) oder im Rahmen der Ausbildung verwendet und veröffentlicht werden dürfen.

Film- oder Fotoaufnahmen durch Teilnehmer während eines Kurses oder einer Veranstaltung sind ausdrücklich nicht gestattet.

 

13. Verjährung von Ansprüchen

Ansprüche verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

14. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB rechtsunwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die restlichen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem mutmaßlichen Willen der Parteien am nächsten kommt.

 

15. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist, soweit rechtlich zulässig, Hannover

 

Stand: 01.04.2022